Beobachter hier k√ľndigen: https://shop.beobachter.ch/kundenservice

 

K√ľndigung Beobachter-Abonnement¬†

 Guten Tag, Damen und Herren,

Leider muss ich feststellen, dass Sie √ľber die letzten 3 Jahre zunehmend und noch immer unkritisch zweifelhafte Ma√ünahmen propagiert, einseitig, manipulativ und diskriminierend berichtet haben und berichten. Das widerspricht allen Grunds√§tzen einer guten, unabh√§ngigen, kritischen Pressearbeit.

Diese Art von manipulativem Journalismus kann und will ich nicht l√§nger unterst√ľtzen.

Hiermit k√ľndige ich zum n√§chstm√∂glichen Termin: x

Kundennummer: x
Abonnement: x

Ich bitte innerhalb von 10 Tagen um schriftliche Bestätigung.

Guten Tag

Wir k√ľndigen das Abonnement nach Ende der Laufzeit (x).

Lange Zeit haben wir den Beobachter gerne gelesen. In den letzten Monaten wanderte das Heft jedoch meist direkt in die Papiersammlung. Zu oft hat der Beobachter (Impf-)Propaganda gemacht und den Pfad der objektiven Berichterstattung verlassen.

Angesichts der √ľberw√§ltigenden Zahl an Impfsch√§den (√ľber die leider in den Mainstream-Medien nicht oder nur abwiegelnd berichtet wird) halten wir dies – gelinde gesagt – verwerflich.

Die Medien werden sich daf√ľr verantworten m√ľssen, viel Leid in Familien gebracht zu haben: Aufwiegelung zur Spaltung bis¬† in den Familien- und Freundeskreis hinein, Manipulation der Wahrnehmung und damit verbunden viele vermeidbare, tragische Krankheits- und Todesf√§lle.

Bitte best√§tigen Sie unsere K√ľndigung.

Freundliche Gr√ľsse

Ihnen hat dieser Brief gefallen und allenfalls sogar geholfen, selber ein Schreiben aufzusetzen?

Wir freuen uns √ľber Ihre R√ľckmeldung!

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gut informiert

Wenn Sie m√∂chten, halten wir Sie √ľber unseren Medienboykott auf dem Laufenden. Tragen Sie sich dazu hier f√ľr unseren Newsletter ein: