Verlangen Sie Berichterstattung!

Sie wissen von neuen Erkenntnissen oder Enth├╝llungen?

In den alternativen Medien wurde davon berichtet, aber die Mainstream-Medien schweigen sich dar├╝ber aus?

ÔťŹ­čĆ╗┬á Schreiben Sie die Verantwortlichen an und bitten Sie darum, das Thema aufzugreifen! Sie sollen wissen, dass die Bev├Âlkerung an einer umfassenden Berichterstattung interessiert ist und sich nicht mit Propaganda abspeisen l├Ąsst.

Informieren Sie ├╝ber bevorstehende Kundgebungen!

Jeder “Schweizer-Aktivist” m├╝sste die Datenbank aller Chefredaktoren pers├Ânlich in zur Hand haben.

Jeder Anlass, jede Mahnwache, Kundgebung, Demo, etc. m├╝sste von heute an direkt an diese Chefredaktoren kommuniziert werden (Post, Email, Telefon, oder vor Ort vorbei gehen) . Fordern Sie, dass ein Journalist vor Ort sein wird, damit die gesetzeskonforme Berichterstattung stattfinden kann.

Kontaktieren Sie die Chefredaktoren (alleine, in Gruppen etc.) jedes Mal und geben Sie nie nach! Es ist in der Verantwortung der Chefredaktoren, einen Journalist vor Ort zu senden. Wenn wir das nicht fordern, dann sind wir alle selber schuld und k├Ânnen aufh├Âren zu reklamieren.

Unsere Freiwilligen haben in wochenlanger Fleissarbeit tausende Adressen zusammengesucht. Und wir stellen Ihnen alle Dateien gratis zur Verf├╝gung! (F├╝r Nicht-Vereinsmitglieder erheben wir einen kleinen Unkostenbeitrag).

Es ist nun an IHNEN, diese Arbeit weiterzuf├╝hren, die Adressen zu nutzen und “Wind zu machen”!

Hier finden Sie die bereits erstellten Adress-Sammlungen

Als Mitglied des Schweizerischen Verein WIR schreiben Sie uns eine Email an support@vereinwir.ch mit der Angabe der gew├╝nschten Datei(en). Und wenn Sie Ihr Schreiben anderen zur Inspiration zur Verf├╝gung stellen m├Âchten, ver├Âffentlichen wir dieses gerne hier.

Gut informiert

Wenn Sie m├Âchten, halten wir Sie ├╝ber unseren Medienboykott auf dem Laufenden. Tragen Sie sich dazu hier f├╝r unseren Newsletter ein: